Abstracts
Suchen | Eingabe | Hilfe | 0.04s

Arbeit :: Detailansicht


AutorIn
Name:Bakk. techn. Mario Matzer
Beurteilende(r)
Name:Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn. Hubert Hasenauer
Herkunftsbetrieb:
1.Mitwirkender
Name:Priv.-Doz. Dr. Franz Zehetner
Herkunftsbetrieb:
Arbeit
Typ der Arbeit:Masterarbeit
Sprache der Arbeit:Deutsch
Titel der Arbeit in Originalsprache:Einfluss der Waldbewirtschaftung auf die Kohlenstoffvorräte im Boden.
Ein Vergleich zwischen Dauerwald und Altersklassenwald im Revier Sommereben, Weststeiermark
Titel der Arbeit in deutsch:Einfluss der Waldbewirtschaftung auf die Kohlenstoffvorräte im Boden.
Ein Vergleich zwischen Dauerwald und Altersklassenwald im Revier Sommereben, Weststeiermark
Titel der Arbeit in englisch:Impacts of forest management on soil carbon stocks
Publikationsmonat:04.2011
Seitenanzahl:81
Online-Katalog der Universitätsbibliothek Bodenkultur
AC-Nummer:AC08136197
Abstract
Abstract in Deutsch:Die Auswirkungen der Waldbewirtschaftung auf die Kohlenstoffvorräte im Boden sind von wesentlicher Bedeutung für die Produktionskraft des Standorts einerseits, sowie für die Speicherung von CO2 aus der Atmosphäre andererseits. Derzeit gibt es wenige konkrete Studien, die sich damit befassen, inwieweit sich unterschiedliche waldbauliche Aktivitäten auf die Kohlenstoffvorräte im Boden auswirken. Ziel dieser Arbeit ist es, die Frage, inwiefern sich eine Umstellung der Waldbewirtschaftung von Altersklassenwald auf Dauerwald auf die Kohlenstoff- und Stickstoffvorräte im Boden auswirkt, zu beantworten. Durch diese Arbeit sollen potentielle Unterschiede zwischen Dauerwald und Altersklassenwald aufgezeigt werden. Es wurden dazu in einem
weststeirischen Revier 5 Paar Probeflächen ausgewählt, die sich hinsichtlich Geologie, Bodentypen, Höhenstufe, Neigung, Exposition und Topographie möglichst wenig unterscheiden. Dabei repräsentierte jeweils eine Fläche den Dauerwald, und eine
den Altersklassenwald. Die dem Dauerwald zugeordneten Flächen sind durch aktive Bewirtschaftung aus dem Altersklassenwald entstanden. Die Ausgangslage war also für beide Bewirtschaftungsformen die gleiche. Auf diesen Flächen wurden jeweils 4 Bodenprofile gewonnen, welche in 3 Horizonte aufgeteilt (0 – 20 cm, 20 – 50 cm, > 50 cm) und nach anschließender Aufbereitung auf Kohlenstoff- und Stickstoffgehalt
analysiert wurden. Dabei war einerseits der Auflagehumus von Interesse, andererseits der Mineralboden bis zu einer Tiefe von 50 cm. Die statistische Auswertung mittels paarweisen t-Tests lieferte für den Mineralboden von 0 – 50 cm, sowie für die
Summe aus Auflagehumus und Mineralboden von 0 – 50 cm signifikante Unterschiede zwischen Dauerwald und Altersklassenwald für die Lagerungsdichte an Kohlenstoff
und Stickstoff. Lediglich der Auflagehumus allein zeigte keine signifikanten Unterschiede hinsichtlich Kohlenstoff und Stickstoff zwischen den beiden Bewirtschaftungsformen.
Abstract in Englisch:The effects of forest management on soil carbon stocks are essential for the productive power of the site on the one hand, and for the storage of CO2 from the atmosphere on the other hand. Currently, there are few concrete studies that investigate, how different forest management activities impact on soil carbon stocks.
The goal of this study is to investigate how a change in forest management from even aged forests to uneven aged forests effects soil carbon- and nitrogen stocks. This study should provide data to understand the potential differences between uneven aged forest-management and even aged forest-management. 5 pairs of
sample plots were selected in a western Styria forest district, which differ in geology, soil, altitude, slope, aspect and topography as little as possible. In each pair, one plot is assigned to uneven aged forest, the other one to even aged forest. Plots with uneven aged forests were converted from former even aged forests by active forest management, so that the situation was the same for both forms of forest managment. On each of these plots, 4 soil profiles were gained and divided in 3 horizons (0 - 20 cm, 20 - 50 cm, > 50 cm). After subsequent treatment, the carbon- and nitrogen content was analyzed. On the one hand was the organic layer of interest, on the other hand, the mineral soil to a depth of 50 cm. The statistical analysis using paired t-tests resulted in significant differences between uneven aged forests versus even aged forests for the stocks of carbon and nitrogen for the mineral soil (0 - 50 cm), and the sum of the organic layer and mineral soil (0 - 50 cm). Only the organic layer exhibited no significant differences in carbon and nitrogen between the two forest management systems.
Schlagworte
Schlagwörter Deutsch:Kohlenstoffvorräte, Stickstoffvorräte, Waldboden, Dauerwald,
Altersklassenwald
Schlagwörter Englisch:carbon stocks, nitrogen stocks, soil, uneven aged forests, even aged forests
Sonstiges
Signatur:D-14937
Organisationseinheit, auf der die Arbeit eingereicht wird:H91300 Institut für Waldbau (WALDBAU)


Zurück zur Auswahl der Arbeiten
Zurück zur Auswahl der Organisationseinheiten