Abstracts
Suchen | Eingabe | Hilfe | 0.06s

Arbeit :: Detailansicht


AutorIn
Name:Bakk. techn. Emil Honeder
Beurteilende(r)
Name:Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn. Walter Sekot
Herkunftsbetrieb:
Arbeit
Typ der Arbeit:Masterarbeit
Sprache der Arbeit:Deutsch
Titel der Arbeit in Originalsprache:Veränderungen der Waldbewirtschaftung in den land- und forstwirtschaftlichen Betrieben der Gemeinde Haslau
Titel der Arbeit in deutsch:Veränderungen der Waldbewirtschaftung in den land-und forstwirtschaftlichen Betrieben der Gemeinde Haslau
Titel der Arbeit in englisch:
Publikationsmonat:03.2014
Seitenanzahl:61
Volltext
Volltext der Arbeit:Volltext der Arbeit im PDF-Format laden
Online-Katalog der Universitätsbibliothek Bodenkultur
AC-Nummer:AC11789381
Abstract
Abstract in Deutsch:Die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe der Gemeinde Haslau bei Birkfeld waren in der Vergangenheit immer wieder Veränderungen unterworfen, die maßgeblich von den Bewirtschaftern selbst initiiert wurden. Die in den 1960ern in die Wege geleitete Umstellung von extensiven Betrieben in Betriebe mit intensiverer Marktproduktion, wurde in Arbeiten von 1955 bis 1986 mehrmals analysiert. Die neuerliche Erhebung soll die weitere Entwicklung dokumentieren und die Motive der Bewirtschafter für betriebliche Veränderungen aufzeigen. Unter Verwendung qualitativer Interviews wurden die Bewirtschafter zu den Veränderungen in ihren Betrieben und den dahinter stehenden Motiven befragt.
Die Entwicklung der Landnutzung mit einer Steigerung der Waldfläche von etwa 40% auf ca. 2/3 der Gesamtfläche zeigt im Kontext der „forest-transition“ Theorie die Auswirkungen der veränderten Produktionsbedingungen in der Landwirtschaft und lässt auf eine Konzentration der landwirtschaftlichen Nutzung auf gut mechanisierbare Flächen schließen. Neben ökonomischen Motiven, welche die Entscheidungen über die Landnutzung beeinflussen und maßgeblich zu Aufforstungen Anlass gegeben haben, konnten das Landschaftsbild sowie die Lebensqualität als beschränkende Faktoren für die weitere Transformation von landwirtschaftlichen Flächen in Wald identifiziert werden.
Ergebnisse früherer Kleinwaldstudien in Bezug auf die Relevanz des Holzpreises für Nutzungen, die Einkommensgenerierung durch Eigenleistung im Wald und eine tendenzielle Unternutzung des Zuwachses sowie bestehende Pflegerückstände konnten in der vorliegenden Arbeit bestätigt werden.
Die Erhebung der Bestandesdaten und entsprechende Nutzungsplanungen im Rahmen von Waldwirtschaftsplänen wären hilfreich, um den Bewirtschaftern die bestehenden Potentiale der Waldwirtschaft konkret vor Augen zu führen. Zusätzlich sollten alternative Einkommensmöglichkeiten wie Naturschutzmaßnahmen und touristische Aktivitäten in Betracht gezogen werden.
Abstract in Englisch:The farms within the community Haslau bei Birkfeld have been subject to a series of changes. Nearly all of these changes were initiated and carried out by the owners themselves. The reorganization from extensive managed farms to farms with intensive market production started in the 1960s and has been analyzed repeatedly between 1955 to 1986. The recent survey documents the further developments and addresses the motives of the owners driving the respective changes. Qualitative interviews were carried out with the farmers, thereby focussing on their motives for changing the pattern of land use.
The development of land use is characterized by an increase in forest cover from some 40% to about 2/3 of the total area of managed land. In principle, the observed developments correspond to the "forest-transition" theory, according to which changes of the conditions for agricultural production drive land-use patterns. Agricultural use of land got concentrated on plots which are accessible for modern machinery, whereas steeper slopes were mostly afforested and remained woodland. Apart from economic considerations decisions on land use are affected by considerations in regard to the conservation of the landscape as well as the quality of life. These latter aspects in fact restricted further afforestation.
The results of previous studies on small scale forestry in regard to the relevance of the timber price for harvesting decisions, the significance of family labour for creating working income on the farm, the tendency to harvest below growth rate as well as deficiencies in silvicultural measures are supported also by the present investigation.
Forest management planning providing data on stand properties as well as harvesting schedules would indicate the potentials of forestry and could thus contribute to improve the management of the forests. Alternative sources of income such as nature conservation and touristic offers should be considered as well.
Schlagworte
Schlagwörter Deutsch:Forstwirtschaft, Landnutzungsveränderung, Kleinwald, Nutzungsformen, Bauernwald
Schlagwörter Englisch:forestry, land use change, small-scale forestry, farm forestry
Sonstiges
Signatur:D-17024
Organisationseinheit, auf der die Arbeit eingereicht wird:H73300 Institut für Agrar- und Forstökonomie (AFO)


Zurück zur Auswahl der Arbeiten
Zurück zur Auswahl der Organisationseinheiten