Abstracts
Suchen | Eingabe | Hilfe | 0.07s

Arbeit :: Detailansicht


AutorIn
Name:BSc Annika Charlotte Ungerbieler
Beurteilende(r)
Name:Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn. Eduard Hochbichler
Herkunftsbetrieb:
Arbeit
Typ der Arbeit:Masterarbeit
Sprache der Arbeit:Deutsch
Titel der Arbeit in Originalsprache:Entwicklung von Buchenbeständen (Fagus sylvatica [L.]) bei zielstärkenorientierter Nutzung im Wienerwald und Günser Gebirge
Titel der Arbeit in deutsch:Entwicklung von Buchenbeständen (Fagus sylvatica [L.]) bei zielstärkenorientierter Nutzung im Wienerwald und Günser Gebirge
Titel der Arbeit in englisch:
Publikationsmonat:05.2021
Seitenanzahl:100
Volltext
Volltext der Arbeit:Volltext der Arbeit im PDF-Format laden
Online-Katalog der Universitätsbibliothek Bodenkultur
AC-Nummer:AC16236603
Abstract
Abstract in Deutsch:Die Ziele in der Bewirtschaftung von Buchenbeständen haben sich in den letzten Jahrhunderten wiederholt verändert. Heute ist Wirtschaftlichkeit zusammen mit Naturnähe und Nachhaltigkeit von zentraler Bedeutung sowie das Produktziel, qualitativ hochwertiges Sägerundholz zu erhalten. Durch kriegs- und nachkriegszeitliche Übernutzungen gibt es eine große Anzahl an mangelhaft gepflegten Beständen. Ziel dieser Arbeit ist es, Versuchsflächen, angelegt und waldbaulich analysiert in den Jahren 2001-2003, einer Wiederholungsinventur zu unterziehen und mit der Erstinventur zu vergleichen. Untersuchungen zur Bestandes-, Qualitäts- und Wertleistung stehen im Vordergrund. Auf den 92–133 Jahre alten Versuchsflächen wurden zielstärkenorientierte Eingriffe vorgenommen und im ersten Schritt rund 80-100 Plus-Bäume pro Hektar gefördert. Geplant war, pro Z-Baum ein bis zwei Bedränger pro Eingriff zu entnehmen, jedoch zur Wahrung der Bestandesstabilität die Grundflächenabsenkung pro Eingriff auf 25-30 % zu begrenzen. Die Ergebnisse zeigen, die Radialzuwächse auf den Flächen und damit der Zuwachs am Einzelbaum konnten positiv beeinflusst werden. Die mittleren periodischen Zuwächse pro Jahr lagen im Beobachtungszeitraum im Rahmen von 4,2-20,5 Vfmd/ha, die hektarbezogenen sanken insgesamt leicht. PROGNAUS ist in der Lage, für die Versuchsflächen den Vorrat und die Grundflächenentwicklung Bestandes abzubilden. Es lassen sich grundlegende Entscheidungskriterien definieren, unter denen eine Qualitäts- und Wertleistungssteigerung sinnvoll angewendet werden kann. Um das Risiko einer Entwertung durch Rotkernbildung zu minimieren, sollte die Gesamtumtriebszeit des Bestandes ein Alter von 140 Jahren nicht überschreiten. Es muss eine ausreichende Anzahl an qualitativ guten Bäumen der A- und B Qualität vorhanden sein. Je früher mit einer kräftigen Durchforstung begonnen werden kann, desto eher kann dieses im gegebenen Zeitrahmen erfolgen.
Abstract in Englisch:The management goals of beech stands have changed over the centuries repeatedly. Today profitability as well as sustainability and closeness to nature is an integral part with the production target producing high quality round wood. Due to war- and afterwar time there are numerous stands which were over cut and poorly tended. The aim of this study is to reassess and compare experimental plots established and silvicultural assessed between 2001 and 2003. This paper focusses on stand performance, wood quality and the stand value. The stands of the experimental plots are 92-133 years old and the target diameter harvesting was method of choice. On the plots 80-100 crop trees per hectare were selected. It was planned to remove 2-3 oppressors per cutting without reducing the basal area more than 25-30 % each time to retain stand stability. The results show that radial growth on the investigated plots increased and therefore the individual tree growth increased as well. The mean periodical growth per year in the observation period ranged from 4,2 – 20,5 Vfmd per hectare. The PROGNAUS model has shown successful that it can model the stock and the basal area for each plot. In accordance with other papers underlying criteria can be defined on which the decision can be based when a change in the management strategy is appropriate to increase wood quality and therefore value of production. To minimise the risk of devaluation through the forming of red heart the production time should not exceed 140 years. There must be enough crop trees, in superior A- and B-quality available regarding overall quality, branchiness, branch scars and sweep. The thinning should be carried out as early as possible, to keep within the timeframe stated.
Schlagworte
Schlagwörter Deutsch:Rotbuche, Fagus sylvatica [L.], Durchforstungsversuch, Zielstärkennutzung, Durchmesserentwicklung
Schlagwörter Englisch:common beech, Fagus sylvatica [L.], thinning trial, target diameter harvesting, diameter development
Sonstiges
Signatur:D-22483
Organisationseinheit, auf der die Arbeit eingereicht wird:H91300 Institut für Waldbau (WALDBAU)


Zurück zur Auswahl der Arbeiten
Zurück zur Auswahl der Organisationseinheiten