Abstracts
Suchen | Eingabe | Hilfe | 0.00s

Arbeit :: Detailansicht


AutorIn
Name:BSc Olga Perfilyeva
Beurteilende(r)
Name:Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn. Rainer Haas
Herkunftsbetrieb:
Arbeit
Typ der Arbeit:Masterarbeit
Sprache der Arbeit:Englisch
Titel der Arbeit in Originalsprache:Motives for Consumption of Meat and Meat Substitutes:
Means-End Chain Analysis Using Laddering Method
Titel der Arbeit in deutsch:Motives for Consumption of Meat and Meat Substitutes:
Means-End Chain Analysis Using Laddering Method
Titel der Arbeit in englisch:Motives for Consumption of Meat and Meat Substitutes:
Means-End Chain Analysis Using Laddering Method
Publikationsmonat:03.2021
Seitenanzahl:111
Volltext
Volltext der Arbeit:Volltext der Arbeit im PDF-Format laden
Online-Katalog der Universitätsbibliothek Bodenkultur
AC-Nummer:AC16237160
Abstract
Abstract in Deutsch:Fleisch ist seit Jahrhunderten ein Grundnahrungsmittel für viele Menschen und gilt als wertvoller Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. In den letzten 60 Jahren hat sich der durchschnittliche jährliche Fleischkonsum weltweit fast verdoppelt. Mangelnde Nachhaltigkeit, Tierwohl und langfristige Auswirkungen auf die Gesundheit sind häufige Kritikpunkte. Fleischersatz könnte zur Verringerung des CO2-Fußabdrucks sowie zur Verringerung des Konsums von Fleisch und infolgedessen zu einem geringeren Risiko für Herzkreislauferkrankungen beitragen. Ziel dieser Forschung ist es, die Hauptmotive für den Konsum von Fleisch und Fleischersatz in Wien zu identifizieren und zu vergleichen. Der theoretische Teil der Forschung bietet einen Überblick über die verfügbaren Fleischersatzprodukte und beschreibt deren Umwelt- und Gesundheitsvorteile, sowie die aktuelle Situation auf den globalen und österreichischen Märkten. Da Fleischersatz vegetarische/vegane Produkte sind, werden auch die Motive für die Wahl einer veganen und vegetarischen Ernährung beschrieben. Der empirische Teil wertet die Interviews mit zwei Verbrauchergruppen (jeweils 30 Personen) aus: Fleisch und Fleischersatzkonsumenten. Means-End-Chainanalyse wurden verwendet, um die Motive zu bestimmen. Geschmack und Gesundheit sind zwei Hauptmotive, die für beide Verbrauchergruppen gelten. Emotionales und körperliches Wohlbefinden ist auch ein wichtiger Grund für den Verzehr von Fleisch und Fleischersatz. Der Fokus der Fleischersatzkonsumenten liegt jedoch mehr auf ihrem emotionalen Wohlbefinden. Einige Fleischkonsumenten essen weiterhin Fleisch aus Gewohnheit oder Tradition. Das Hauptmotiv für den Verzehr von Fleischersatz ist der Tierschutz. Nachhaltigkeit spielt beim Verzehr von Fleischersatz eine wichtige Rolle. Fleischersatzkonsumenten essen die Produkte auch, um etwas Neues auszuprobieren und sich abwechslungsreicher zu ernähren. Dies ist neben dem Tierschutz für Flexitarierinnen einer der Hauptgründe.
Abstract in Englisch:Meat has been a staple food for many people for centuries and is considered a valuable part of a healthy and balanced diet. However, in the last 60 years, the average annual meat consumption almost doubled worldwide. Frequent concerns of meat consumption are sustainability of the production and animal welfare. Meat substitutes can contribute to the reduction of carbon footprint compared to meat production and also to the reduction of consumption of red meat and as a consequence to lower risk of heart diseases. The objective of this research is to identify and compare the main motives for meat and meat substitute consumption in Vienna, Austria. The theoretical part of the research provides an overview of available meat substitutes and describes their environmental and health benefits compared to meat. The current situation on global and Austrian meat and meat substitutes markets is also included in the theoretical part. Since meat substitutes are vegetarian/vegan products, the motives for choosing vegan and vegetarian diets are described as well. The empirical part describes and evaluates interviews of two consumer groups (30 people each): meat and meat substitutes consumers. Laddering interview technique and mean-end chain analysis were used to determine the motives. Taste and Health are two main motives that are valid for both consumer groups. Emotional and physical well-being is also an important reason for meat and meat substitute consumption. However, meat substitute consumers’ focus is more on their emotional well-being. Some meat consumers continue to eat meat out of habit or tradition. The main motive for meat substitute consumption is animal welfare. Sustainability plays an important role in meat substitute consumption. Meat substitute consumers also eat the products to try something new and to have a more diverse diet, which is one of the main reasons besides animal welfare for flexitarians.



Schlagworte
Schlagwörter Deutsch:Fleisch, Fleischersatz, Motive zum Fleischkonsum, Motive zum Fleischersatzkonsum, Means-End Chain Analyse, Laddering
Schlagwörter Englisch:Meat, meat substitute, motives for meat consumption, motives for meat substitute consumption, means-end chain analysis, laddering
Sonstiges
Signatur:D-22459
Organisationseinheit, auf der die Arbeit eingereicht wird:H73500 Institut für Marketing und Innovation


Zurück zu den Suchergebnissen
Zurück zum Suchformular